Bindungsaufbau

Bindungsaufbau Welpe und Mensch

Warum sind Bindungsspiele für Golden Retriever Welpen wichtig? Das Wesen der Hunderasse Golden Retriever ist darauf angelegt zu arbeiten. Spiele sind für einen Golden Retriever Welpen in der Erziehungszeit wichtig, damit er körperlich und geistig ausgelastet und damit ausgeglichener Hund ist. Zudem fördert gemeinsames Spiel mit dem Hundewelpen das Bindungsverhalten. Verbindet der Hundewelpe seinen Menschen mit für ihn angenehmen Spielerlebnissen und Umwelterfahrungen, so wird der Welpe besonders auf seine Menschen fixiert sein. Nur mit einer engen Bindung kann mit einem Welpen gut gearbeitet werden.

Ein kleiner Golden Retriever Welpe muss in seinem neuen Lebensumfeld eine Menge lernen. Damit Mensch und Hund ein gutes Team werden, muss die Chemie zwischen dem Golden Retriever Welpen und seiner Familie stimmen und das geht nur, wenn Vertrauen und Bindung zum Hund müssen aufgebaut werden.

Nehmen Sie ein Spielzeug als Beute für den Golden Retriever Welpen, gehen wieder zu dem Welpen auf den Boden und bewegen das Spielzeug, verstecken es vor dem Hundewelpen oder machen andere Bewegungen, um das Teil zum Leben zu erwecken. Natürlich setzen Sie auch wieder die animierende Sprache als Begleiter im Spiel mit dem Welpen ein. Nach einer kurzen Spielsequenz nehmen Sie dem Golden Retriever Welpen dieses attraktive Spielzeug, dass Sie als Bezugsperson so wahnsinnig interessant macht, mal wieder weg. Dieses Spielzeug soll etwas Besonderes für Sie und den Hund sein.

Golden Retriever Welpe schläft

Bindungsaufbau leicht gemacht

Den Gedanken mit Leckerchen sollte man gleich wieder verwerfen, denn das Thema ist Bindungsaufbau zu seinem Golden Retriever Welpen. Leider wird das oft verwechselt. Man sollte seinen Welpen also nicht verwöhnen, sondern sich altersentsprechend mit dem Hund beschäftigen. Leckerchen können später gegeben werden, wenn der Welpe ein Kommando richtig ausgeführt hat und etwas besonders Gutes gemacht hat.

Sehr schön kann eine gemeinsame Bindung zum Hundewelpen bei kleinen Ausflügen gestärkt werden. Hier kann der Golden Retriever Welpe in verschiedenen Umgebungen, wie Wiese, Wald oder kleinen Flüsschen eine positive Bindung aufbauen. Zum Beispiel kann man sich in hohem Gras und in Sichtweite für den Hund hinhocken und den Welpen einmal rufen. Fühlt der Golden Retriever Welpe sich wohl mit seiner Bezugsperson, vertraut er ihr.

Der kleine Golden Retriever Welpe ist naturgemäss neugierig und in den ersten Stunden in seinem neuen Zuhause mit Entdeckungen beschäftigt. Vielleicht ist der junge Hund auch einfach nur schläfrig von der ganzen Aufregung und weiss erst einmal gar nicht, was die ganzen Streicheleinheiten und Ausrufe wie pfui, nein, aus, autsch, lecker, fressi u.v.m. seiner Menschen sollen. Jeder meint es gut mit dem kleinen Hundewelpen, aber nicht immer auf Hundesprache. Tipps zum Erlernen der Sprache von Hunden finden Sie in guten Hunderatgebern.

Machen Sie sich beim Bindungsaufbau interessant für den Golden Retriever Welpen! Sich für einen Golden Retriever Welpen interessant zu machen, heisst nichts anderes, als sich mit Menschenaugen erst einmal kräftig zum Hampelmann zu machen und aktiv mit dem Hund zu spielen.

Gehen Sie in den Vierfüsslerstand auf den Boden und kratzen auf dem Boden herum. Vergessen sie dabei nicht, animierende Geräusche und Laute beim Welpenspiel von sich zu geben, die den Golden Retriever Welpen animieren sollen, herauszufinden was sie dort so treiben. Kriechen sie ein wenig vor und zurück, schlagen leicht mit der Hand auf den Boden und versuchen Sie den Welpen für eine kurze Sequenz bei Laune zu halten.

Golden Retriever Welpen

♥ Teil doch mal ! ♥Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter