Eine Woche bis zur Geburt der Welpen

on

trächtigkeitswoche3Jetzt ist es bald soweit und das Warten hat ein Ende. Bevor es bald in der Wurfkiste wuseln wird, haben wir den Entspannungsmodus eingeschaltet. Nanna lässt sich verwöhnen und weicht uns nicht von der Seite. Die kleinen Zwerge machen nun kräftig auf sich aufmerksam und den Tritten nach zu urteilen ist mindestens ein Fußballspieler unter ihnen.
In der Zwischenzeit hat Nanna ihre letzte Herpes Impfung erhalten. Für alle, die es noch nicht wissen: Die Canine Herpes-Virus-Infektion eine Erkrankung bei Hunden und eine Hauptursache für die Sterblichkeit von Welpen in den ersten Lebenstagen. Durch die Impfung der trächtigen Hündin werden Antikörper gebildet, welche die Golden Retriever Welpen über die Muttermilch aufnehmen und vor einer Infektion/ Erkrankung schützen. Während der Trächtigkeit bekommt eine Hündin zwei Impfungen nach einem bestimmten Impfschema. Diese Impfung ist kein MUSS. Jeder Züchter kann selber entscheiden, ob er seine trächtige Hündin impfen lässt oder nicht. Für uns ist es keine Frage, denn einen ganzen Wurf wegen dieser Infektion zu verlieren wäre insbesondere für die Hündin ein Drama. Man liest immer wieder davon und auf diese Erfahrung wollen wir gerne verzichten.
letzte trächtigkeitswoche einer hündinÜberhaupt sollte das Thema Infektionen nicht unterschätzt werden. All diejenigen, die auf einen Golden Retriever Welpen von uns warten wissen, dass die ersten Wochen nur für die Hündin sind und sich die Welpenfamilien ein wenig gedulden müssen. Dies machen wir ausschließlich zum Wohl der Hündin und ihrer Welpen.
Man sollte es der Hündin gönnen, ihre Welpen in Ruhe zu säugen und entspannt zu sein. Jede Frau, die selber gestillt hat weiß, dass Stress beim „Säugen“ nicht wirklich gut ist. Stress überträgt sich auf die Welpen und diese möchten wir gerne entspannt. Wir nehmen es immer mit einem gewissen Kopfschütteln auf, wenn uns gesagt wird, dass andere Züchter ein paar Tage nach der Geburt Besucher zu ihren Welpen lassen. Neben dem Stressfaktor, besteht außerdem noch die Gefahr, dass Infektionen durch den Menschen (z.B. durch Erreger unter den Schuhen etc.) eingeschleppt werden. Warum sollte man dieses Risiko denn eingehen? Nanna soll ihren Nesttrieb natürlich ausleben. Dazu wird auch gehören, dass sie selber Signale senden wird, wenn sie „Fremden“ den Kontakt zu ihren Welpen erlauben wird. Wir Menschen möchten einen charakterlich einwandfreien und wesenfesten Hund. Kommt uns Menschen dann die Neugierde dazwischen, setzen wir uns jedoch viel zu schnell über die natürlichen Bedürfnisse einer Hündin hinweg und zeigen keine Geduld. Lassen wir der Natur also ihren Lauf, denn eine natürlich Aufzucht unserer Welpen ist uns ausgesprochen wichtig. Um die Zeit der ersten Neugierde möglichst erträglich zu halten, werden wir alle Wartenden mit ganz vielen Bildern und Video´s der Welpenbande versorgen. Wir freuen uns sehr auf die nächsten Wochen und darauf unsere Welpenfamilien hier bald wieder begrüßen zu dürfen. 
trächtigkeitswocheLiebe Grüße von Nanna und von uns 🙂 sobald die Zwerge da sind, wird das Telefon klingeln!

♥ Teil doch mal ! ♥Share on Facebook
Facebook